info@gsp-schoenberg.de
0 43 44 / 16 18

GSP glänzt bei eigener Vorstellung

Über 500 Besucher nutzten das Angebot.

GSP-Vorstellungsabend glänzt mit bunter Vielfalt und positivem Schulklima!

In der mit über 500 Besuchern prall gefüllten neuen Aula der Gemeinschaftsschule Probstei (GSP) fand am vergangenen Dienstag die Vorstellung der Schule für die Eltern statt, die im Sommer ein Kind in eine 5. Klasse einschulen. Und erneut präsentierte sich die GSP hervorragend vorbereitet und professionell aufgestellt. „Unsere großen Pluspunkte sind, dass wir alle Schulabschlüsse unter einem Dach anbieten können, wir exzellente Lehrkräfte aller Schularten einstellen durften, die viel Erfahrung in Umgang mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen haben und dass unserer Schulklima von den meisten Besuchern als überaus positiv bewertet wird. Wir leben an unserer Schule eine Kultur der Ermunterung“, sagte GSP-Schulleiter Wolfgang Wittmaack zur Begrüßung.

Mit seinen Aussagen bewegte sich der Schönberger Schulleiter am aktuellen pädagogischen Puls der Zeit. Hat doch die neuste PISA-Studie die Bedeutung des Schulklimas erst in der vergangenen Woche bestätigt, in der es heißt: Zentral für den Schulerfolg eines Kindes sind ein positives Schulklima mit stabilen Lehrerkollegien und einem motivierenden Leitungsstil.

„Wir orientieren uns an den Stärken ihres Kindes, fördern und fordern in unseren heterogenen Lerngruppen und sind so ein tolles Abbild unserer heterogenen Gesellschaft. Unsere Schule hat in den vergangenen Jahren eine großartige Entwicklung genommen und das auch wegen des Vertrauens der Eltern, die ihr Kind bei uns angemeldet haben. Bei uns steht ihr Kind im Mittelpunkt unserer Arbeit“, sagte Susanne Wieckhorst, GSP-Koordinatorin für den fünften und sechsten Jahrgang.

Mit dem Sport, der Musik, der Berufsorientierung, den Naturwissenschaften und dem Theater bietet die GSP fünf große Schwerpunkte an. Diese könnten auch bei der späteren Profilbildung der Oberstufe in Schönberg eine starke Berücksichtigung finden. Die GSP ist Stützpunktschule im Enrichment und beim Fußball, setzt in Zukunft vermehrt auf das digitale Lernen und gibt die mehrfach preisgekrönte Schülerzeitung „Grips“ heraus. Mit Sport-, Bläser- und Streicherklassen verfügt die Schule über ein in der Umgebung nahezu konkurrenzloses Alleinstellungsmerkmal. „Wir gehen super gerne hier zu Schule, weil es hier so viele Möglichkeiten gibt und wir uns richtig gut aufgehoben fühlen“, bestätigten die drei Schülersprecher Michelle, Lena und Kaja die bunte Vielfalt „ihrer GSP“.

Zudem hat die Schule ein enges Netz an Kooperationspartnern, insbesondere mit der heimischen Wirtschaft, Vereinen und Verbänden, der Universität in Kiel und der Schulsozialarbeit. Das landesweit einzigartige Nachmittagsprogramm mit Mittagstisch, Arbeitsgemeinschaften und Hausaufgabenbetreuung ist verankert im Kinder- und Jugendhaus, einer Kooperation aus Offener Ganztagsschule und Jugendarbeit.

Viele Besucher zeigten sich während des Rundgangs durch die modernen Klassen- und Fachräume angetan. „Hier kann man sich als Schüler wohl fühlen. Wir werden unser Kind hier in Schönberg anmelden“, sagte ein Elternpaar aus Schönkirchen.

Dafür ist der gesetzlich vorgeschriebene Anmeldezeitraum vorgesehen. Der ist an Schultagen in der Zeit vom 26.2.-7.3. in der Zeit von7.30 bis 13.30 Uhr und zusätzlich am Donnerstag, 1. März in der Zeit von 16-18 Uhr. Aber vorher kommen natürlich auch die neuen Schüler noch einmal zum Zug, denn sie stehen im Mittelpunkt der GSP-Arbeit. Am 21. Februar findet zwischen 11.30 und 13.55 Uhr ein großer Schnuppertag für die Kinder statt. Anmeldungen dafür können ab sofort im Schul-Sekretariat unter Tel.: 04344/1618 abgegeben werden. (Lü)