info@gsp-schoenberg.de
0 43 44 / 16 18

GSP-Sportklassen sind ein Renner

50 Schüler des 5. Jahrgangs starten auf Kufen ins neue Jahr. Sportklassen der GSP in Schönberg sind ein Renner

Die fünfzig Schüler der beiden Sportklassen des fünften Jahrgangs der Gemeinschaftsschule Probstei (GSP) in Schönberg starteten am vergangenen Mittwoch mit viel Bewegung ins neue Jahr 2019. Sie ließen ihre Bücher, Federtaschen und Hefte zu Hause und packten dafür Helme, Protektoren und Schlittschuhe in ihre Schultasche. Auf Kufen und dabei natürlich überaus sportlich gelang auf der schönen Eisanlage in Lütjenburg ein sehr bewegungsfreudiger Einstieg ins neue Kalenderjahr. „Wir wollten uns nach den langen Weihnachtsferien mit unseren Schülern erst einmal wieder richtig viel bewegen. Das ist immer eine gute Grundlage für die kognitiven Anforderungen und stärkt in dieser Form auch den Zusammenhalt und Teamgeist unserer Sportklassen“, sagten die beiden Klassenlehrerinnen Maike Wuttke und Ute Labudda.

Seit nunmehr vier Jahren sind die Sportklassen an der GSP ein bedeutender Bestandteil der Orientierungsstufe. Das landesweit beispielhafte Konzept kommt bei Eltern und Schülern gleichermaßen an. „Wir leisten uns für die Sportklassen des fünften und sechsten Jahrgangs die tägliche Sportstunde in unserer Stundentafel. Was von Sportpädagogen bundesweit schon lange gefordert wird, setzen wir in diesem Konzept um und es hat Erfolg“, sagt der stellvertretende GSP-Schulleiter und Stundenplanbauer Walter Rath.

In den vergangenen vier Jahren haben jeweils rund vierzig Prozent der Fünftklässler eine Sportklasse angewählt und ihren Wunsch auch erfüllt bekommen. Die Sportklasse ist ein Sportart unabhängiges auf ganzheitliches Grundlagentraining ausgerichtetes Konzept. Sie bietet sportbegeisterten, engagierten und talentierten Schülern die Möglichkeit, ihre sportliche Schwerpunktsetzung mit Schule zu vereinbaren. Die Sportklasse ist ein weiterer Baustein im GSP-Konzept einer sportlichen Schule, die Bewegung und gesunde Lebensweise fördert. Zudem unterstützt sie die Persönlichkeitsentwicklung durch die Stärkung von Disziplin, Durchhaltevermögen und Einsatzbereitschaft. Eine sportliche Lebensweise im Kindes- und Jugendalter hat einen positiven Einfluss auf das Schul- und Berufsleben und in der Sportklasse wird Erfolg als Gemeinschaftserlebnis erfahren.

„In einer an Bewegung immer ärmer werdenden Gesellschaft, bieten wir an unserer Schule viele Alternativen, um einen Ausgleich zu schaffen, die Sportklasse ist da ein Baustein. Wir erwarten keine Spitzenleistungen, keiner muss Weltrekorde brechen. Wir wollen die allgemeine Beweglichkeit in diesen Klassen täglich fördern. Und wenn dennoch Ausnahmekönner dabei sind, halten wir regen Kontakt zu Vereinen, Auswahl- und Stützpunkttrainern in allen Sportarten“, sagt Niklas von Glahn, der das Konzept zusammen mit Schönbergs Sportfachleiter Heiko Lükemann entwickelt hat.

Auch sportlich orientierte Ausflüge und Klassenfahrten gehören zum Konzept. In Lütjenburg haben die Schüler ihre Fahrten auf den Kufen sehr genossen. „Das war heute Schule auf dem Eis und war richtig cool. Unsere Seen frieren ja nicht mehr so oft zu, das ist schade. Aber heute konnten wir trotzdem mal wieder unserer Schlittschuhe aus dem Keller holen und alle hatten Spaß“, sagten Mika und Tom aus der Klasse 5c stellvertretend für ihre Mitschüler. (Lü)